Designer Helmut Lortz

Helmut Lortz war ein berühmter deutscher Grafiker und Zeichner, der als erster Deutscher in die Alliance Graphique International aufgenommen wurde. Helmut Lortz wurde geboren am 25.04.1920 in Darmstadt und verstarb am 04.01.2007.

Nach einer erfolgreich abgeschlossener dreijähriger Lehre als Meisterschüler an der Fachschule für Elfenbein- und Holzschnitzerei im Jahre 1938, begann er ein Bildhauerei-Studium an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin. 1940 wurde seine Ausbildung zäh durch die Einberufung zum Kriegsdienst unterbrochen.

Nach dem Kriegsende begann Helmut Lortz die Mitgliedschaft in der neuen Darmstädter Sezession und leitete in den nachfolgenden Jahren als Dozent an der Werkkunstschule Darmstadt die Klasse für Gebrauchsgrafik.

Im Zuge der Gründungsmitgliedschaft bei der Designer Gruppe NOVUM entwarf er das Signet. Zu dieser edlen Gruppe zählten unter anderen solche Größen wie Hans Hillmann, Karl Oskar Blase und Günther Kieser. Ab 1959 wurde Helmut Lortz zum Professor für experimentelle Grafik für 29 Jahre an der Hochschule für Bildende Künste Berlin ausgerufen.

Zu seinen besonderen Werken zählt auf jeden Fall neben umfangreichen Designs von Illustrationen, Buchumschlägen, Plakaten, Kalender und Signets das international bekannte Logo der Internationalen Funkausstellung Berlin Daneben gab es zahlreiche Veröffentlichungen von Büchern mit Skizzen und freien Zeichnungen.
Darüber hinaus veröffentlichte er eine lange Reihe von Büchern mit spielerisch-analytischen Skizzen und mit freien Zeichnungen.



» Kursangebote Kreativität & Medien beim ILS

Weiterbildung für alle! Über 200 Fernlehrgänge an Deutschlands größter Fernschule!