Apple iPod Modelle

Apple iPod Modelle (aktuell)

iPod Modell classic – „Generation 6“

Der derzeit „iPod classic“ bezeichnete iPod 6G wurde von Steve Jobs am 5. September 2007 auf einem Special Event sogenannt „The Beat Goes On“ in San Francisco präsentiert. Die Speicherkapazität für das „kleine“ iPod Classic Modell ist nun 80 GB und für das größere Modell 160 GB. Die Akkulaufzeit steigerte sich auf 30 Stunden bzw. 40 Stunden im unverfälschten Musikbetrieb. Der iPod classic ist in zwei Ausführungen verfügbar. Die 80-GB iPod Version kostet 249 Euro, die 160-GB-Variante 349 Euro.
iPod Modell touch

Am 05.09.2007 platzierte Apple den iPod touch beim legendären Special Event im Moscone-Center in San Francisco vor die Augen der Öffentlichkeit. Das Hightech-Gerät stützt auf die Technologie und Know-How des bereits vor Monaten vorgestellten iPhones. Es besitzt einen Bildschirm, der wie beim iPhone so gut wie die gesamte Breite und Höhe der Oberseite des Geräts verbracht und mit einer gigantischen Auflösung von 480 × 320 Pixeln glänzt. Das schicke und glänzende Gehäuse ähnelt auch obendrein im beträchtlichen Maße dem des umstrittenen iPhone. Das neue Gerät besitzt als erster iPod über Funk-WLAN. Der iPod-Anschluss für eine Kabelverbindung ist ebenso existent. Apple vorinstalliert auf dem Gerät einen beachtlichen Teil der iPhone-Anwendungen, hinzu gehören: iTunes Wi-Fi Music Store, iCal, Adressbuch, Safari, YouTube, Calculator, Fotos und Videos. Obgleich das Gerät nur 8 mm in der Seitentiefe misst, besitzt der verbaute Akku trotzdem eine hohe Energiekapazität, die nach Apple einen ruhigen Betrieb bis zu 20 Stunden zulassen muss. Ein riesigeres Novum ist der Vorteil der installierten iTunes-Version, über WLAN den iTunes Music Store zu erreichen und dort Musik zu kaufen.

Der iPod touch ist in zwei Varianten zu kaufen. Die 8-GB-Variante kostet 299 Euro, die Version mit 16 GB Speicherplatz 399 Euro.

iPod Modell nano 3. Generation

Die dritte Generation vom iPod nano wurde persönlich vom Apple-Chef Steve Jobs am 5. September 2007 auf einem Special Event vergeführt. Das moderne Gerät ist nun kürzer, unbedeutend dünner und dafür aber breiter. Das auffälligste Merkmal des aktuellen Modells ist der gigantische Bildschirm. Der ist 2 Zoll groß und hat eine QVGA-Auflösung (320 × 240 Pixel). Der iPod nano vermag eben auch Videos abspielen. Fernerhin beherrscht er Coverflow, daher das dreidimensionale Durchwandern oder Durchfliegen von Albumcovern. Alles in allem erinnert der iPod nano gegenwärtig an den iPod 5G, daneben falls er zukünftig aus eloxiertem Aluminium und in verschiedenen Kolorierungen besteht.

Der iPod nano gibt es in zwei Größen. Die Variante mit knapp 4 GB Speicherplatz kostet ganze 149 Euro und ist allein in silber verfügbar. Das 8-GB-Modell kostet 199 Euro und ist außerdem in den vielen Farben schwarz, rot, türkis und himmelblau verkäuflich. Eine Akkuladung offeriert laut Apple für 24 Stunden Musik oder 5 Stunden Videowiedergabe.

iPod Modell shuffle 3. Generation

Am 5. September 2007 wurde der iPod shuffle der 3. Generation von Steve Jobs vorgestellt. Das Gerät ist praktisch mit dem der 2. Generation baugleich und wie dieser exklusive als 1GB-Modell erhältlich. Den iPod shuffle gibt es nun in den gleichen Farben wie beim iPod nano der dritten Generation. Erstmals hat auch das kleinste Modell der iPod-Reihe ein „PRODUCT RED-Serie“. Die Abmessungen ergeben 41,2 mm in der Höhe, 27,3 mm in der Breite und 10,5 mm in der Tiefe (Angaben mitenthalten des Halte-Clips).

iPhone Modell

Das iPhone enthält neben der Hauptfunktion des Telefonierens die volle Funktionalität eines iPods und kann daher als ein weiteres iPod-Modell angesehen werden. Die Benutzeroberfläche richtet sich stark an den Gegebenheiten der aktuellen iTunes Version – so werden u. a. Alben im sogenannten Coverflow dargestellt.

Das iPhone wird mittels USB 2.0 mit iTunes synchronisiert und hat in den Flash-Speichern Platz für 8 GB abzgl. des Betriebssystems (ca. 700 MByte). Es soll ab 9. November 2007 in Deutschland erhältlich sein und wurde auch für weitere europäische Länder angekündigt.
Apple iPod Modelle (älter)

Apple iPod Modell 1. Generation

Der erste iPod wurde am 23. Oktober 2001 vorgestellt, enthielt eine 5- GB-Festplatte und war nur Mac-Computer-kompatibel. Er wurde am 21. März 2002 um eine 10-GB-Variante ergänzt. Die iPods der ersten Generation besaßen noch keinen Dock-Anschluss. Als Schnittstelle diente ein Firewireanschluss.

Apple iPod Modell 2. Generation

Am 17. Juli 2002 eingeführt, mit 10-GB- und 20-GB-Festplatte bestückt und als getrennte Versionen für Mac und Windows erhältlich, wurde das Gehäuse flacher gestaltet sowie das mechanische Scrollrad durch ein berührungsempfindliches ohne bewegliche Teile ersetzt. Mit der zweiten Generation veröffentlichte Apple den ersten Windows-kompatiblen iPod. Da iTunes für Windows noch nicht existierte, war dem Windows iPod die MusicMatch Jukebox zum Synchronisieren beigelegt.

Apple iPod Modell 3. Generation

Der iPod der dritten Generation wurde am 28. April 2003 mit einer 15GB- bzw. 30GB-Festplatte eingeführt. Am 4. September 2003 wurden die Kapazitäten von 15 auf 20 bzw. 30 auf 40GB erhöht. Im Januar 2004 wurde das 10-GB-Gerät durch das wieder eingeführte 15-GB-Modell abgelöst. Die Trennung zwischen Mac- und Windowsversion wurde aufgehoben. Der bisher oben befindliche FireWire-Anschluss wurde durch einen Multifunktionsbus, genannt „Dock-Anschluss“, unten ersetzt. Mit diesem neuen Anschluss wurde gleichzeitig ein Dock zum aufrechten Stand bei gleichzeitigen Laden und Synchronisieren und zusätzlich noch einem Line-Out Ausgang herausgebracht. Der Dock-Anschluss ermöglicht Drittherstellern die Anbindung an den iPod, was aber seit Mitte 2005 lizenzpflichtig ist.

Apple iPod Modell 4. Generation

Eingeführt am 19. Juli 2004 mit 20 GB und 40 GB. Das Scrollrad wurde durch das vom iPod mini bekannte ClickWheel (das Scrollwheel und Tasten in sich vereint) ersetzt. Der Akku hält nun bis zu zwölf Stunden, was durch Verbesserungen in der Firmware erreicht wurde. Über das USB-2.0- Kabel kann er jetzt nicht nur mit Daten, sondern auch mit Strom versorgt werden. Die Menüführung wurde leicht überarbeitet. Die Abspielgeschwindigkeit von Hörbüchern lässt sich steuern, ohne dass sich die Stimmfrequenzen verschieben. Mehrere On-The-Go-Playlists können verwaltet und auch Titel aus diesen entfernt werden. Am 28. Juni 2005 erhielten alle Modelle ein Farbdisplay, die erhältlichen Kapazitäten wurden auf 20 GB und 60 GB geändert. Die maximale Akkulaufzeit erhöhte sich von zwölf auf 15 Stunden. Zudem sind zum Teil die neuen Modelle mit Farbdisplay etwas schwerer und tiefer in den Abmessungen.

Apple iPod Modell 5. Generation

Vorgestellt am 12. Oktober 2005 mit 30 GB und 60 GB (ersetzt durch 80 GB am 12. September 2006) ist er neben der Standardfarbe weiß auch erstmals in schwarz erhältlich. Er besitzt ein im Gegensatz zum Vorgänger vergrößertes 2,5″-Display mit 320 × 240 Pixel und als erster iPod die Fähigkeit, Videos abzuspielen. Er unterstützt dabei die Formate MPEG-4 und H.264; die angegebene Akkulaufzeit bei Videowiedergabe beträgt zwei Stunden (30 GB) bzw. drei Stunden (60 GB). Bei reiner Audiowiedergabe reicht eine Akkuladung bis zu 20 Stunden. Mit 11 bzw. 14 mm ist die 5. Generation deutlich flacher als die Vorgängergeneration. Außerdem besitzt er die neuen Funktionen Screenlock, Weltzeituhr und Stoppuhr. Im September 2006 wurden neue Modelle des iPod herausgegeben („Generation 5.5“). Diese haben ein helleres Display mit einem geringeren Blaustich und neue Kopfhörer. Das 60-GB-Modell wurde durch ein 80-GB-Modell ersetzt (bei gleicher Größe wie das bisherige 60-GB-Modell). Außerdem verfügen beide Modelle nun über eine Suchfunktion. Die Akkulaufzeit bei Videowiedergabe wurde beim 80-GB-Modell laut Apple auf 6,5 Stunden erhöht.

Die bisherigen iPod-Modelle der 5. Generation haben ein Software-Update auf Version 1.2 erfahren. Dadurch besteht jetzt die Möglichkeit, die Display-Helligkeit einzustellen und Spiele aus dem iTunes Store zu installieren. Durch dieses Update ist jetzt auch Gapless Playback möglich. Weiterhin wurde bei Verwendung der iPod Radio Remote ein Bug entfernt, sodass die RDS-Kennung von Radiosendern nun korrekt angezeigt wird. Außerdem wurde das Scrollen durch lange Interpreten- und Titellisten vereinfacht. Apple stellt diese vereinfachte und beschleunigende Suchfunktion auch für ältere Modelle der 5. Generation durch Software Update zur Verfügung. Anfang Dezember 2006 brachte Apple ein neues Update heraus, das den iPod auf die Version 1.2.1 brachte und einige Software-Fehler korrigierte.

Apple iPod Modell 6. Generation

Vorgestellt am 5. September 2007 ist mit 80GB und 160GB in den Farben schwarz und silber erhältlich. Die Akkulaufzeiten betragen nun (bei Audiowiedergabe) 30Std. (80GB) und 40Std. (160GB). Die Oberfläch besteht nun aus Metall und ist zu den Seiten hin leicht abgeflacht. Desweiteren ist nun das dreidimensionale Blätten durch die Albencover – genannt Coverflow möglich. Im Hauptmenü ist das Display nun geteilt und zeigt links die Menüpunkte und rechts verschiedene Einblendungen.