Kurt Weidemann

Kurt Weidemann wurde 1922 in den Masuren geboren. Von 1941 bis 1945 verbrachte er seinem Kriegsdienst in Russland, mit anschließender mehrjähriger Kriegsgefangenschaft. 1950 begann er mit einer Ausbildung zum Schriftsetzer und studierte anschließend an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart, an der von 1963 bis 1983 auch Professor war.

Kurt Weidemann ist international anerkannter Grafik-Designer, Typograf, Schriftentwerfer, Lehrer und Autor. Er hat das Erscheinungsbild einiger der größten deutschen Unternehmen mit geprägt. Zu seinen bekanntesten Auftraggebern gehörten die Deutsche Bank, die Deutsche Bahn, Porsche und Daimler-Benz. Er hat die Schriften ITC Weidemannn, Corporate A-S-E und Biblica entworfen. Für seine Arbeit wurde er mit unzähligen Preisen ausgezeichnet.

Zu seinem Markenzeichen gehört sein schwarzer Hut, von dem er anscheinend unzertrennlich ist.

Schriftendesign von Kurt Weidemann

  • Biblica (1979), wurde später umbenannt in
  • ITC Weidemann (1983)
  • Corporate A-S-E (1985–89), als Hausschrift der Daimler Benz AG von Kurt Weidemann entworfen, Reinzeichnungen von Kurt Strecker
  • Klett Domus, Hausschrift für den Ernst Klett Verlag

Auszeichnungen von Kurt Weidemann

  • 1995 Lucky Strike Designer Award der Raymond-Loewy-Stiftung
  • Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

Bücher vom Designer Kurt Weidemann

  • Kurtstexte. Essays, Interviews und Reden, AV-Edition, Stuttgart 1998, ISBN 3-929638-21-5 (4 Auflagen)
  • Wahrnehmen, Ideen finden, Gestalt geben, Hatje/Cantz, Ostfildern-Ruit 2004, ISBN 3-7757-9167-1
  • Wo der Buchstabe das Wort führt. Ansichten über Schrift und Typographie, Cantz, Ostfildern 1997 und 2006 (4. Auflage), ISBN 3-89322-521-8
  • Worte und Werte, Verlag Hermann Schmidt, Mainz, 2005, ISBN 3-87439-690-8
  • Wortarmut. Im Wettlauf mit der Nachdenklichkeit, Cantz, Ostfildern 1995, ISBN 3-89322-643-5
  • Worte. Auf die Waage gelegt, auf die Schippe genommen, Hatje Cantz, Ostfildern-Ruit 2000, ISBN 3-7757-9037-3
  • Kaum ICH, Die Feldtagebücher und die Gefangenschaft von Kurt Weidemann 1940–1950, © Kurt Weidemann 2002 (Privatdruck)
  • Zahlreiche Beiträge und Typographische Beilagen als Schriftleiter der Fachzeitschrift Der Druckspiegel 1959 und in weiteren Design-Zeitschriften

Beteilige dich an der Unterhaltung

5 Kommentare

  1. Such die feldtagebücher von Kurt Weidemann :“ Kaum ich “ Wer kann helfen
    auch eine Kopie wäre schön.
    Mit freundlichem Gruß, H.A.W.

  2. Er ist und bleibt ein Designer, zu dem man hoch schauen kann. Ich frage mich gerade, wie häufig diese Name in der Ausbildungszeit gefallen ist.

  3. Hallo, Udo Rudi K würde das Buch gerne erwerben , erbitte Nachricht.

    Mit freundlichem gruß, Heinrich A. Wildt

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.