Archiv der Kategorie: Apple

Apple – Show must go on?

Gestern hat Apple überraschenderweise angekündigt, dass die Macworld 2009 Keynote die letzte in der Geschichte des Unternehmens sein wird. Und die größte Überraschung daran: Steve Jobs wird nicht daran teilnehmen. Die letzte Messe ohne den Oberpriester? Das schürt erneut die Spekulationen über den Gesundheitszustand des CEO oder des Guru Steve Jobs. Damit endet eine ganze Ära der Marke Apple, die durch diese Roadshows, die jetzt angeblich überflüssig geworden sind, weil die Firma deutlich mehr und stärkere Kanäle besitzt um ihre Kundengruppen zu erreichen. Die Keynotes hatte eindeutig einen Kultcharakter und es gab nicht wenige Fans, die nur von einem Termin zum nächsten die Zeit dazwischen nur in freudiger Erwartung zu ertragen konnten. Schade, aber nichts bleibt wie es war, auch nicht bei Apple.

apple - letzte keynote ohne steve jobs

Ausführlicher Artikel zur Bekanntmachung

Screenshot am Apple Mac

Es gibt eine super Screenshot Funktion in jedem Mac OSX Betriebssystem, die auch sehr bequem über die Tastaturkürzel zu erreichen ist. Was allerdings für jeden Webdesigner immer wieder anstrengend sein kann, ist der Bedarf einen Screenshot von der gesamten Webseite zu machen. Und wenn es gescrollt werden muss, dann führt kein Weg vorbei, mehrere Screenshot nacheinander zu machen und diese hinterher im Photoshop wieder zusammen zu scheiden. Es gibt für Firefox allerdigns eine sehr praktische Erweiterung (addon) „Screengrab!“, die genau diesen Mängel behebt und in der Lage ist gesamte Webseiten mit einem einzigen Aufruf in Grafiken zu verwandeln und direkt in den Arbeitsspeicher oder als eine Datei zu speichern.

Zum kostenlosen Download: Screengrab!

Größter Apple Store der USA

Am 15. Mai wird Apple seinen aktuellsten Apple-Store um 18 Uhr (Ortszeit) in Boston eröffnen. Der moderne und transparente Glasbau ist dann der größte Laden, den Apple in den USA betreibt und verdrängt damit die Filiale in der New-Yorker 5th Avenue vom ersten Platz. Zur Eröffnung will Apple mit einer limitierten Edition von T-Shirts und vielen “anderen Überraschungen”, was immer das auch bedeuten mag, um sich werfen.

Der neue Apple-Store soll wirklich JEDES existierende Apple-Produkt zum ausprobieren und kennen lernen anbieten. Das oberste Stockwerk ist vollständig für Events, Seminaren und auch dem Service-Bereich reserviert. Dort sind die “Genius-Bar”, Eins zu Eins-Training und Workshops (einstündigen und kostenlos) beheimatet.

Zahlreiche Fotos des neuen Ladens finden Sie hier bei iFoapplestore.com.

Service Pack 1 für Office:mac 2008

Mit dem aktuellen Service Pack 1 bringt Microsoft ein wichtiges Update für das im Januar eingeführte Office:mac 2008 bereits zum zweiten Mal. Das erste Update auf Version 12.0.1 verbesserte vor allem die Stabilität. Das Service Pack 1 korrigiert nun weitere Fehler, schließt Sicherheitslücken und soll die Büroanwendungen beschleunigen.

Zu den Verbesserungen zählt Microsoft unter anderem die Anzeige von Formeln in OpenXML-Dokumenten aus Word 2007 für Windows, die auch nach dem ersten Update nicht angezeigt wurden. Auch Bilder im WMF- und EMF-Format soll Word nun korrekt darstellen, was bislang nicht einwandfrei funktionierte. Excel 2008 soll nun mit Tabellen aus der aktuellen Windows-Version besser zurechtkommen und in der normalen Ansicht sollen sich nun Seitenumbrüche durchführen lassen. In PowerPoint 2008 sollen Präsentationen deutlich schneller laufen, wenn sie komplexe Objekte, Animationen und Seitenübergänge enthalten. Details zu den Verbesserungen finden sich in Microsofts Knowledge Base.

Neue Funktionen bringt das Service Pack nicht mit. Allerdings kündigte Craig Eisler, General Manager der Mac Business Unit, in einem Blog an, dass die kommende Version der Mac-Bürosoftware wieder Visual Basic for Applications unterstützen werde. Vor 2010 dürfte die Version aber kaum erscheinen. Zum Download des Service Pack 1 für Office:mac 2008

Apple – falsche Monitor Angaben

Bereits zum zweiten Mal ist Apple wegen falscher Werbeaussagen verklagt worden – und wieder geht es um die verbauten Monitore (diesmal beim IMac). Erst Ende des vergangenen Jahres hatten zwei Fotografen wegen falscher Farbangaben der Apple-Notebooks MacBook und MacBook Pro geklagt, sich aber dann außergerichtlich mit dem Unternehmen aus dem kalifornischen Cupertino geeinigt. Gegenstand der neuen Klage ist nun das eingebaute Monitor der aktuellen iMac-Generation. Ganze Meldung bei heise.de

Apple Free Hands

Steve Jobs allerdings teilt in einer Pressemitteilung mit: „Wir sind begeistert, mit Free Hands das erste Produkt unseres neuen Zubehörangebots fürs iPhone vorstellen zu können. Während inzwischen weit über 100.000 Entwickler neue Software für das iPhone entwickeln, stellen wir in den kommenden Monaten aufregendes Zubehör für das iPhone vor, das das Erleben dieses revolutionären Geräts noch bereichern wird.“ CFO Peter Oppenheimer fügt hinzu: „Wir werden den iTunes Store, in dem unsere Kunden bereits Musik, Videos und Spiele erwerben können, um Zubehör fürs iPhone und den iPod touch erweitern. Apple ist sich sicher, sich in diesem Markt neue Möglichkeiten eröffnen zu können.“

Bei Apple Free Hands handelt es sich um ein zweiteiliges Set von weißen Hochleistungssträngen, die laut Pressemitteilung auch in der Raumfahrtindustrie verwendet werden. Apples Designer verzichten bewusst auf zusätzliche technische Spielereien und vermeiden dadurch nicht nur Funkstörungen, sondern machen auch das Laden des Headsets hinfällig. Nach dem Weglassen der Tastatur beim iPhone scheint Cupertino ein weiterer Streich gelungen zu sein. Free Hands soll sich auch mit anderen Telefonen einsetzen lassen, passe sich aber perfekt an die Form des iPhones an, erklärt Apple. Zu haben sein soll das Zubehör ab Ende des Monats, zunächst nur in den USA.

10 Euro Gutschein für Mac OS X Leopard – bei Vorbestellung

Das heiss erwartete (und das nicht nur von Designern) Apple Betriebssystem Mac OS X in der Version 10.5 (Leopard) ist ab sofort bei Amazon.de versandkostenfrei vorbestellbar. Unter folgendem Link können Sie die Vorbestellung schnappen:

Zur Amazon Verbestellung – jetzt Leopard sichern!

Mac OS X Leopard V10.5 erscheint am 26.10.2007

Bis zum 1.11.2007 können Sie mit folgendem Gutscheincode 10 EUR auf (Vor-) Bestellungen von Mac OS X Leopard V10.5 sparen:

AMZNLPRDAPPL

Der Gutscheincode muss einfach am Ende des Bestellvorgangs in das dafür vorgesehene Feld eingegeben werden.

Apple schlägt wieder zu und holt zum erneuten Überholen von Windows an. Diesmal ist das als zusammengeklaute verschriene Betriebssystem Vista an der Reihe gnadenlos abegehängt zu werden.

Der Mac-OS-X-Desktop erhält in Leopard optischen Feinschliff: Die Icons im Dock stehen auf einer nach hinten gekippten Fläche. Dadurch ergibt sich ein dreidimensionaler Effekt. Die Menüleiste am oberen Bildschirmrand ist wie unter Windows Vista transparent. Apple hat zudem das Aussehen der Fenster vereinheitlicht: Von dem sporadisch eingesetzten gebürsteten Metall soll nichts mehr zu sehen sein.

Weiterlesen

Cover Design

cover time magazine bill gates steve jobs

Schön die Beiden. Nicht wahr? Während Steve Jobs von Apple wie ein nicht besonders erfolgreicher Pornodarsteller aussieht, sieht Bill Gates… Nun ja, es gibt noch schlimmere Lichtbilder vom Microsoft Gründer. Aber sein Lächeln, oh mein Gott, sein fieses Lächeln verrät viel über die damals gewonnene Schlacht mit Apple. Und armer Steve, als er es damals schon geahnt hätte.

bill gates time magazine cover 90

Nun ja, eventuell keiner von beiden muss sich den Kopf zerbrechen, wie mein seine Altersvorsorge und die Versorgungslücke in der Rente schliessen muss. So sehen die Gewinner des digitalen Zeitalters aus. Obwohl Microsoft einige wichtige Entwicklungen verpennt hat, mein Gott, Internet ist doch nur ein Spielplatz für Spinner 🙂 Steht seine Marktdominanz unter keiner Gefahr. Und Steve, wohl eher als Stevie Wonder zu bezeichnen, rettete nicht nur sein angeschlagenes Apple Unternehmen, sondern richtete es komplett neu aus und machte es zu DER Lifestyle Marke schlechthin.

Apple News

Es vergeht kaum eine Woche, kaum ein Tag, an denen es keine Nachrichten über neueste Produkte von Apple gibt. Um auf dem Laufenden zu bleiben habe ich eine neue Übersichtsseite zu „Nachrichten Apple“ erstellt, die sich stündlich aktualisiert und die wichtigsten Nachrichtenquellen wie Zeitschriften, Zeitungen und Online Portale abfragt.

Ipod gratis

Ipod gratis gibt es nicht jeden Tag! Jetzt läuft eine coole Aktion von Apple – bei jedem Kauf von einem Mac gibt es einen Ipod gratis und das, obwohl es gerade neue Modelle herausgekommen sind! Zusätzlich richtet sich dieses Angebot speziell an Schüler und Studenten. Es könnte einfach keinen besseren Anfang für ein neues Semester oder Schuljahr geben. Zuschlagen und das Leben im Studium oder Schule wird deutlich süßer!

Ein Studium ohne Mac und iPod gratis ist nicht dasselbe. Referate schreiben, Präsentationen gestalten und Recherchen betreiben – zeitintensive Aufgaben wie diese lassen sich mit einem Mac und einem iPod leichter erledigen. Und wenn es um Freizeitbeschäftigungen wie Musik, Fotos und Filme geht, ist der Spaßfaktor von Mac und iPod sowieso unbestritten.

Ipod gratis
Studenten (vom Erstsemester bis zum Examenskandidat), Dozenten oder Fakultätsmitarbeiter können jetzt schwungvoll ins neue Semester durchstarten: Bei Mac-Käufen, die vor dem 30. Oktober 2007 getätigt werden, bietet Apple einen iPod nano via Rabattcoupon an. HIER ZUM IPOD GRATIS

Mit einem neuen MacBook, MacBook Pro, iMac oder Mac Pro Computer, der mit dem Rabatt für Bildungskunden gekauft wird, erhalten Sie einen iPod nano gratis dazu!!!

* Kaufen Sie vom 12. September 2007 bis zum 30. Oktober 2007 einen qualifizierten Mac und einen iPod nano bei Apple oder einem teilnehmenden, von Apple autorisierten Campus-Store, und Sie erhalten nach Einsenden des Rabattcoupons 130,- Euro zurück. Der Bildungsrabatt gilt nicht für alle Apple-Produkte. Weitere Infos.