Internet User sind Banner-blind

Eine aktuelle Eyetracking-Studie des amerikanischen Usability-Experten Jakob Nielsen belegt Defizite in der Wirksamkeit von Bannern. Eine Heatmap-Auswertung der Plätze auf der Website, an denen die Augen der Besucher am längsten verweilen, zeigt: Banner werden von den Internetnutzern keines Blickes gewürdigt – zumindest wenn sie, wie von den Internetnutzern gelernt, am oberen und rechten Seitenrand positioniert werden. Andererseits zeigen die Heatmaps, dass Designelemente, die wie Werbung aussehen, aber in Wirklichkeit redaktionelle Inhalte bereitstellen – beispielweise Linklisten zu verwandten Themen – von den Besuchern ebenfalls ignoriert werden. Dies alles sind sehr wichtige Hinweise für das Webdesign.

Für Werbetreibenden und Webdesigner gleichermaßen, die die Blicke der Zielgruppe auf sich ziehen wollen, empfiehlt der Usability-Experte, Formate zu gestalten, die aussehen wie der redaktionelle Inhalt, und diese dann noch innerhalb der redaktionellen Inhalte zu platzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.