Fatboy Design Sitzsack

Fatboy Design SitzsackIch habe schon einige Kissen in meinem Leben gesehen. Mal harte, mal weiche. Mal alte, mal neue. Aber noch nie solche große!!! Normalerweise funktioniert die Miniaturisierung im Design sehr gut – alles was kleiner dargestellt wird als es im wirklichen Leben ist, wirkt sehr „niedlich“. Die Fans der Eisanbahnmodelle scheinen sogar in diese kleinen Abbildungen unsterblich verliebt zu sein (und nicht in ihre Frauen). Bruno Paulot hat mir mal erzählt er kenne einen Designer, der weltweit als eine Art Feuerwehrlösung für brennende Projekte eingesetzt wird und er hat ihm sein Geheimnis verraten, wie man alle von seinen Layouts am besten überzeugen kann: Er druckt seine Entwürfe viel verkleinert aus. Ganz einfach. Reduziert auf eine kleine Fläche wirkt eine Seite viel schöner als 1:1

In diesem Fall funktioniert die Vergrößerung des bekannten Designs (einen Kissen müsste jeder in der westlichen Welt kennen) auch sehr gut. Weil nämlich der Mensch, der dieses sonderbare Möbelstück verwendet verniedlicht wird. Wie in dem Land der Riesen glaubt man auf einem gigantischen Stuhl, ganz in der Nähe des Kissens in einer atemberaubender Höhe zu sitzen und mit den Beinen zu baumeln.

Fatboy Design Sitzsack 2

Diese Riesen Kissen gibt es in unterschiedlichen Formen und Farben bei myfatboy.de für die Preise ab ca. 99,- Euro mit kostenlosem Versand.

Hier ist die Herstellerbeschreibung:

Fatboy Sitzsack

Fatboy ist ein Sitzsack und doch mehr!
Der Fatboy schmiegt sich perfekt ihrem Körper an, wenn Sie in ihm sitzen. das Designer-Stück garantiert bequemes sitzen und entspanntes relaxen. Ihr Fatboy zum Loungen, Spielen, Kuscheln, Chillen, leben!

Design-Telefon AUDIOLINE SHADOW 580

Fast die gesamte Blog-Weltkugel scheint nur noch über das schicke Apple Iphone zu schreiben, da muss ich unbedingt über ein richtig schönes Old School Telefon berichten. Vom Design würde es ganz gut zum Iphone passen. Als so zusagen älterer und nicht ganz so cooler Bruder. Während der Junge Iphone sich überall in der Weltgeschichte rum treibt, ist dieses Design-Telefon viel vernünftiger und bleibt lieber zu Hause. Er denkt zwar er wäre ungebunden, ist aber leider auch nur an einer (wenn auch unsichtbaren) Leine…
Design-Telefon AUDIOLINE SHADOW 580

Design-Telefon Audioline Shadow 580:
Schnurloses DECT-Freisprech-Telefon mit blau beleuchteten Sensortasten (Touchscreen) und Dot-Matrix-Display, Headset-Anschluss, Freisprechfunktion , Weckfunktion und Anrufbeantworter

Leistungsmerkmale

  • Sensortasten (Berührungssensitive Tastenfelder)
  • Beleuchtetes Dot-Matrix Display: Farbe Cool Blue
  • Tastenfeld mit Hintergrundbeleuchtung: Farben Cool Blue und Gün (Gesprächstaste)
  • Menügeführte Bedienung in 11 Sprachen
  • Freisprechen am Mobilteil
  • Rufnummern- und Namensanzeige bei eingehenden Anrufen (CLIP)
  • Anrufliste für 40 verpasste Anrufe (CLIP)
  • Erweiterte Wahlwiederholung für bis zu 20 Rufnummern
  • Alphanumerisches Telefonbuch mit 60 Speicherplätzen im Mobiltei
  • 14 Tonrufmelodien für das Mobilteil, davon 10 polyphone Melodien
  • Anzeige der Gesprächsdauer und der Uhrzeit
  • Kopfhörer-/ Headsetanschluss

Gesehen bei amazon.de für 69,99 Euro

Steven Johnson schreibt über IPhone

Ich habe es mir wirklich verkniffen, etwas über die traumhafte Neuerscheinung von Apple: Iphone. Die Anzahl der Reaktionen war natürlich unglaublich hoch… Am meisten hat mich eine vergleichsweise unbedeutende Kleinigkeit begeistert. Auf dem Präsentationsvideo war zu sehen, dass nach dem Anschieben des Adressbuches über ein Scrollbalken, dieses noch ein Stück gescrollt ist, um immer langsamer zu werden und dann schließlich ganz stehen zu bleiben.

Sehr interessant ist, was Steven Johnson über Iphone geschrieben hat:

„I don’t think I have ever felt such an overwhelming desire to own — no, just to touch — a product in my life. It really looks extraordinary.“

Ganz schön aufregend…

Steven Johnson geb. 1968, Mitbegründer und Herausgeber des preisgekrönten Online-Magazins FEED wurde 1996 von Newsweek, New York Magazine und Websight zu einer der 50 einflußreichsten Personen im Cyberspace gewählt. Steven Johnson hat an der Brown University Semiotik, u.a. bei Umberto Eco, und an der Columbia University Englische Literatur studiert. Steven Johnson lebt in Manhattan.

Externe Festplatte im Design von Porsche

sdafasdf<br /> LaCie hat sich für die Entwicklung dieser Laufwerksfamilie mit der renommierten Designagentur Porsche Design GmbH zusammengetan. Mit diesen eleganten Laufwerken hat man Platz für Musik, Videos und Daten. Die Einrichtung geht schnell und einfach vonstatten. Die Festplatte ist innerhalb von Sekunden bereit zur gemeinsamen Nutzung oder zum Austausch von Daten mit anderen PCs oder Macs. Design ist wirklich sehr gelungen und einfach und ermöglicht einen leisen Betrieb ohne Lüfter. Es kann sich sehen lassen und macht eine gute Figur auf dem Schreibtisch. Nicht so wie die üblichen Festplatten mit vielen hässlichen Plastikelementen. Die Leuchtdiode zur Anzeige der Aktivität ist im klein und rund. Somit passt sie sehr gut zum aktuellen Design aller Macs, insbesondere zum Powerbook mit seinem „Metall-Look“.
Technische Daten:
250GB, F.A. Porsche Design, USB 2.0 (USB 1.1 kompatibel), 7200U/min., Datenübertragung: 480 Mbit/s, Zugriffszeit: <11ms, Puffergröße: 2MB, Maße (HxWxL): 35x112x188mm, 900g, für: Win 98SE/2000/ME/XP, Mac OS9.1/10.2.1 PC /Mac mit USB, 350Mhz Prozessor, iMac, Power Mac G3 o. höher, 32MB RAM.

Lacie externe Festplatte im Porsche Design

Design Mauspad von Georg Jensen

Was denken Sie als erstes beim Wort „Mausepad“? Denken Sie an eine abgegriffene, hässlich blaue Mausunterlage Ihres Arbeitskollegen? Womöglich mit einem Gel-Kissen für die Hand? Ich selbst vermeide die Verwendung der Mauspads wo ich nur kann. Leider funktioniert es nicht auf jedem Tisch und mit jeder Maus. Die Oberfläche ist manchmal nicht geeignet und die Maus lässt sich nur mühsam oder sogar mit störenden Geräuschen bewegen. Und wenn der Tisch eine schwarze Farbe hat, dann versagt jede optische Maus sofort. Als eine Notlösung hilft da nur ein weißes Blatt Papier.

Wesentlich eleganter kann man es sich mit diesem Designer Mausepad einrichten. Das Mousepad ist klar und einfach aus Stahl und Kunststoff gefertigt und hat die Maße von 27,5 x 24 cm. Und das Beste: es verliert weder an Form noch an Farbe.

Design Mauspad von Georg Jensen

Diese edle Mausunterlage wird von Georg Jensen produziert, doch der Designer heißt Steve McGugan.

Und kaufen kann man sie bei designhoming.com zu einem Preis von 49,- Euro, was für ein wohl ewig haltendes Produkt nicht zu viel ist.
Georg Jensen

Ein Pionier der ersten Stunde mit Zeitget und viel Geschäftssinn. Mutig begann der Silberschmied in Dänemark vor nunmehr 100 Jahren sein Unternehmen. Der außergewöhnliche Blick für Details und hoher Handwerkskunst, vor allem in der Silberschmiedekunst, machen das Unternehmen überall zu einer erfolgreichen Marke. Der Ruf, eine der einflussreichsten Silberschmieden dieses Jahrhunderts zu sein, hat das Unternehmen bis heute behalten. Bereits bei der Gründung des Unternehmens gewann Georg Jensen die Aufmerksamkeit der talentiertesten Künstler unserer Zeit.

Der Name Georg Jensen steht nun seit 100 Jahren für edles und lebendiges Design, welches geprägt ist von zeitloser Ästhetik und purem Minimalismus. Es ist die elegante Schlichtheit der Materialien, die überraschend anders ist und die Sinne berührt. Die Produktreihe Georg Jensen Living überträgt den Anspruch, sich immer mit gutem Design zu umgeben auf den Alltag. Der klassische nordische Stil verbunden mit den Alltagsfunktionen ist eine ideale Kombination aus Kunstwerk und den Utensilien des täglichen Gebrauchs.

Steve McGugan

Der Designer wurde 1960 in Canada geboren. Er studierte am Art Center College of Design in Kalifornien Produkt-Design. Im Anschluss an die Studienzeit arbeitete McGugan für den stark designorientierten HiFi Hersteller Bang & Olufsen A/S und Davis Lewis Industrial Design. 1988 machte er sich mit seinem eigenen Design-Büro selbstständig. Er spezialisierte sich auf das Design von medizinischen Geräten, Elektronik und Kommunikationselektronik.

Steve Mc Gugan arbeitete an Entwürfen für bekannte Firmen wie Ericsson, Radiometer, Brüel & Kjaer, Novo Nordisk, Royal Copenhagen und vielen anderen Designorientierten Firmen. Er ist Mitglied in der Association of Danish Designers. In seiner Zeit bei Bang & Olufsen gestaltete er zwei Kopfhörer, danach begann McGugan seine Arbeit für das David Lewis Design House. Seit der Eröffnung seines eigenen Büros in Kopenhagen gewann der Produkt-Designer viele Preise. Unter Anderem hat sein Insulin-Pen NovoLet den Danish ID Preis gewonnen.

1992 wurden die beiden Entwürfe der Kopfhörer für Bang & Olufsen in die Dauersammlung des New Yorker Museums für moderne Kunst (MoMA) aufgenommen. In Japan gewann er den Japanese G Prize für den Insulin-Pen NovoLet 1.5, im gleichen Jahr gewann der Pen den ersten Preis beim Forma Finlandia best plastic Wettbewerb. Es folgten viele weitere Preise für sein Produkt-Design.
Darüber hinaus hat Steve Mc Gugan auch an vielen Ausstellungen in den weltweit renomierten Museen teilgenommen. Unter anderem waren seine Arbeiten im Musée Des Arts Decoratifs, im Louisiana Museum of Modern Art in Dänemark, im Design Management Institute & The Harvard Business School of Boston zu sehen.

Blumiges Design

Blumen und Design muss nicht zwangsweise Kitsch ergeben. Das bewies schon vor einigen Jahren KENZO mit einer unglaublicher Schlichtheit der Darstellung einer einzelnen Blume. Nur eine einzige Blume in der kräftigen roten Farbe war abgesetzt auf einer großen, weißen Fläche. Das Erscheinungsbild wurde nicht nur auf das Design des Parfüms angewendet sondern war auch perfekt auf der Webseite präsentiert. Seit dem ist dieses gelungene „Blumiges Design“ in der KENZO Parfümkollektion unter dem Namen „Flower by Kenzo Oriental“ zu haben.

Sehr schön zu sehen, dass auch ARMANI die Blumen nicht gleich als Tapenmuster verwendet, sondern sehr stilvoll und mit einem schönen Farbverlauf kombiniert. Auch das insgesamt „dunklere“ Erscheinungsbild passt wunderbar zu dem als DER Vertreter der schwarzen Farbe bekannten Designer. Das Parfüm gibt es unter dem Namen „Armani Code Femme“
Design Parfüm Fläschchen

Produkttext von KENZO greift die orientalische Herkunft des Designers auf:

Verführung auf Japanisch – Flower by Kenzo Oriental ist ein Duft, der aus der Vereinigung von Flower by Kenzo und raren Räucherstoffen asiatischer Herkunft entstanden ist. Bulgarische Rose, Veilchen und Vanille verschmelzen sanft mit Kyara-Holz, Weihrauch und Sezuan-Pfeffer. Das Ergebnis ist ein raffinierter Blütenduft mit rauchiger Note, der die Zartheit eines sinnlichen und vergänglichen Blumenstraußes mischt mit der Kraft der asiatischen Wälder.

Auch beim Text von ARMANI geht es um die Wurzeln des Designers:

ARMANI CODE ist eine Komposition rund um die Orangenblüte, die dem Duft ein mediterranes, facettenreiches Flair verleiht Frische Orangenblüte wird durch die Schalen von zweierlei Bitterorangen unterstrichen, die Freude italienischer Lebensart zum Ausdruck bringen. Diese zentrale Note wird durch das Absolu einer aus Tunesien stammenden Orangenblüte einzigartiger Eleganz und der raffinierte weibliche Aura des kostbarem indischen Sambac-Jasmin untermalt Die Basisnote wird durch samtige Vanille aus Madagaskar und einen Hauch von Honig zu einem unvergesslichen Erlebnis für die Sinne.

Kaufen kann man die beiden Design Schmuckstücke bei douglas:
Neuheiten bei Douglas.de

Handy Design Studie von BenQ

„Tastaturloses“ Design Konzept von einem Handy hat BenQ vorgestellt: die Oberflächen sind zwar vollkommen glatt, aber vollflächig als Touchscreen verwendet. Es erlaubt eine theoretisch unbegrenzte Anzahl an unterschiedlichen Bedienungselementen. Und natürlich auch die Möglichkeit, die gesamte zur Verfügung stehende Fläche als Monitor zur Darstellung von Fotos und Videos. Die Herausforderung an die Designer ist wohl, die Steuerung und das Switchen zwischen den Modi nicht zu kompliziert zu machen. Wenn sich das Konzept durchsetzt wäre evtl endlich ein einziges elektronisches Multifunktionsgerät möglich: ein Handy, mp3 Player, PDA, Fernbedienung, Diktiergerät, Kamera und, und und…

Natürlich ist die Idee nicht neu, doch scheitern bisher alle mit tausenden Funktionen überfrachteten Handys an der mangelhaften Steuerungsmöglichkeit. Durch die Flexibilität eines Touchscreens könnte der Weg zum ÜBER-Handy 🙂 endlich frei sein…

Design Touchscreen Handy

Tempo – Taschentuch wird Marke. Geschichte von Tempo Logo und Verpackung

„Hast Du ein Tempo?“ – Die Frage nach einem Taschentuch verrät viel über die Macht der Marke „Tempo“. Die Marke ist zur Definition einer ganzen Produktgruppe geworden. Beinahe 100% Bekanntheitsgrad. Viel mehr kann eine Marke nicht erreichen.

1929 meldeten die Vereinigten Papierwerke Nürnberg beim Reichspatentamt Berlin unter dem Warenzeichen Tempo ein Papiertaschentuch aus reinem Zellstoff an.

Tempo Produktverpackung aus dem Jahr 1929Das Neue war nicht nur die Tatsache, dass die Taschentücher aus Papier waren, sondern dass sie zuerst in Apotheken verkauft wurden. Die bahnbrechende Werbebotschaft war, die Tücher nach dem Gebrauch einfach wegzuwerfen und somit sich selbst vor Wiederansteckung durch die benutzen alten Stofftaschentüchern zu schützen.

Mit einer Anzeige in der Berliner Illustrierten begann eine der dauerhaftesten Werbekampagnen der Werbegeschichte. Bereits 1933 wurden mehr als 10% des Umsatzes in Werbung gesteckt. Die Bedeutung der typischen Tempo-Farben und des Logos wurde früh erkannt und bis heute beibehalten.

Tempo Taschentuch Werbung aus dem Jahr 1929Tempo Verackungen und Logo Design
1935 wurden die Vereinigten Papierwerke von dem Unternehmer Gustav Schickedanz (Gründer des Versandhauses Quelle) übernommen und steigerten daraufhin die Produktion auf 400 Millionen Papiertücher pro Jahr.

Die Beständigkeit und das Halten an der Tradition hat der Marke Tempo ein stätiges Wachstum beschert. Es gab eigentlich nur eine große Umstellung im Logo und Verpackungsdesign: Mit der Einführung einer neuen Falttechnik (mit einer Hand wurde es möglich die Verpackung aufzumachen und ein Taschentuch herauszunehmen) kam das bis heute bekannte rechteckige, hochkantige Design der Verpackung.

Der Höhepunkt in der Firmengeschichte wurde in den 70er Jahren erreicht – das Unternehmen produzierte an fünf Standorten. Heute gibt es in Neuss nur einen Produktionsort, von dem aus rund 20 Mrd. Taschentücher weltweit verkauft werden.

Tempo Design 2006

Der US-Konsumgüterkonzern Procter & Gamble hat die Marke 1994 aufgekauft und seitdem konsequent ausgebaut. Der Kunde kann heute aus sechs Varianten des Klassikers und zahlreichen Packungsgrößen auswählen. Es gibt heute Tempo mit verschiedenen Aromen für Verwender oder „Tempo Kids“, die sich an die kleinen Kunden wenden.

Das Festhalten an Bewährtem macht Tempo zu dem, was es ist: ein verlässliches Markenprodukt, das über Jahre hinweg die Menschen in ihrem Leben begleitet. Zwar hat die Marke in den letzten Jahren immer mehr mit den billigen No-Name Nachahmern zu kämpfen, doch durch die unglaubliche Präsenz im Verbraucherbewusstsein wird wohl noch lange Zeit es immer wieder heißen: „Hast Du mal ein Tempo?“

Buchempfehlungen zu Logo-Gestaltung bei amazon:

Boule-Kugel „Triplette“ für den Weihnachtsbaum

Der bekannte Designer Jasper Morrison entwarf an dem Glasforschungszentrum CIAV im französischen Meisenthal die Boule-Kugel „Triplette“ aus spiegelndem Glas für den Weihnachtsbaum. Das schöne und interessante an dem CIAV ist, dass hier nicht nur die alte Tradition der Glasbläser fortgeführt wird, sondern auch das alte Handwerk mit zeitgenössischem Design zusammentrifft.

Die Form der Boule Kugeln auf die Weihnachtskugeln zu übertragen scheint auf den ersten Blick etwas weit hergeholt und man denkt sofort an die hochglänzenden Kugeln im „Metall-Look“. Doch die Interpretation von Morrison in Glas und weisser Farbe ist sehr gelungen und lässt keinerlei Raum für Kitsch.

Designer

Isolierkanne Alfi – Juwel des Designs

Kann eine Kanne ein Designobjekt sein? Alles ist Design. Auch eine Isolierkanne Alfi. Mit Ihrer klassischen Form, der edlen Anmutung, glänzender Oberfläche und höchster Funktionalität ist die Isolierkanne einfach etwas Besonderes. Wie alle Produkte des äußerst namhaften Herstellers Alfi ist die Isolierkanne Juwel exzellent verarbeitet.

Sie besteht aus hochwertigem, verchromtem Messing und ist laut Hersteller unverwüstlich. Der Griff der Isolierkanne ist für eine optimale Haltung ausgelegt, egal ob im gefüllten oder leeren Zustand. Design vom Ausguß lässt kein lästiges Tropfen zu.

Isolierkanne Alfi

Isolierkanne Alfi kommt wie der Name schon sagt von einem traditionsreichen Unternehmen Alfi. Die 1914 als Familienunternehmen gegründete Aluminiumwarenfabrik ist heute mehr denn je dem Design verpflichtet. Die Formgebung der Produkte aus dem Hause Alfi ist heute fest mit der Firmenphilosophie verknüpft und zählt zu den wichtigsten Wertmaßstäben. Eine sehr interessante Aussage dieser Firma ist: „Das Produktdesign ist die Kommunikation der Firmenstruktur nach Außen“. Das spricht von einem weit fortgeschrittenem Verständnis über Beziehung zwischen Form und Inhalt.