Hannover - Design Studium

Top Fernkurs:

Fachhochschule Hannover - FHH - Abteilung Design und Medien

» Kursangebote Grafik & Design - hier kostenlose Infos anfordern!

Mediendesign

Digitale Medien haben sich bereits als Kommunikationsmittel des 21. Jahrhunderts etabliert. Nun entwickeln sie sich unaufhaltsam zum essenziellen Bestandteil unseres Alltags. Dieser Vorgang lässt sich insbesondere anhand der immer schnelleren Entwicklung neuartiger Distributionsgeräte (Smartphones, Portable Spielkonsolen, Netbooks) und Distributionskanäle (Blogs, Videoportale, Social Media) verfolgen. Das gleiche Bild zeichnet sich in der Filmbranche ab, wo computeranimierte Trickfilme, eingeleitet durch Toy Story 1996, oder die neuartige Digital Cinema 3D Technologie den Markt revolutioniert haben.

Unsere Vorlesungen, Seminare und Projekte behandeln die Schwerpunkte:

- Designgrundlagen in traditionellen und digitalen Medien
- Design- und Medientheorie
- (Computer-)Animation
- Film & Video
- Interaktive Medien
- visuelle Konzeption und Storyboards
- Produktionsplanung
- Postproduktion, Visual Effects & Compositing
- Marketing

Hierfür steht modernste Ausrüstung und Software zur Verfügung.

Design&Medien Master of Arts

Design und Mediengestaltung erhalten in einer komplexer und komplizierter werdenden Welt einen immer höheren Stellenwert. Kreativität und konzeptionelle gestalterische Tätigkeit werden daher immer wichtiger für die Entwicklung von Wirtschaft und Gesellschaft. Die besten Designer nehmen einflussreiche Positionen ein, indem sie unsere Mitwelt gestalten und gesellschaftlichem Wandel eine Form geben.
Der Masterstudiengang Design und Medien an der Fachhochschule Hannover (FHH) bereitet die besten Bachelor-Absolventen auf verantwortungsvolle Positionen in Kultur, Medien und Wirtschaft vor. Der Master rundet ihre Ausbildung zielorientiert ab und vermittelt relevante Zusatzqualifikationen in den Bereichen Konzeption, Theorie und Methodik, Kommunikation, Designmanagement und ergänzenden spezialisierten Angeboten.
Die sehr gute Ausstattung im eigens eingerichteten Masterlabor und die hohe individuelle Betreuungsdichte durch Professoren sowie externen Experten sind der Garant für ein forderndes und förderndes Studium.

 

Modedesign

Das Modedesign-Studium bereitet die Studierenden auf die vielfältigen Tätigkeitsfelder in der Modebranche vor. Sie lernen sich sinnvoll, sinnlich und nachhaltig mit Mode zu beschäftigen. Ein umfangreiches Repertoire wissenschaftlicher, praxisorientierter, fachlich-gestalterischer und produktionstechnischer Studienangebote, motivierte Fachleute und eine hochmoderne Ausstattung bieten dafür beste Voraussetzungen. Das Studium ermöglicht den Absolventen und Absolventinnen die Arbeit im modenahen Designbereich für technisch-industriell ausgerichtete Kollektionen in hoher Auflage sowie für anspruchsvolle industrielle Einzelprodukte. Sie sind qualifiziert für Corporate Fashion, Damen-, Herren- und Kindermode, künstlerisch-experimentelle Modekonzepte und multimediale Modepräsentationen für Ausstellungen, Messen und Laufsteg sowie für Illustrationen, Trendrecherche, Marketing, Werbung, PR und Journalismus. Kontakte zu internationalen Modedesignern und ein umfangreiches Alumni-Netzwerk unterstützen die Studierenden bei Projekten, im Praktikum oder im Auslandssemster.

Produktdesign

Produktdesigner gestalten die Dinge unseres Alltags: technische Produkte und medizinische Geräte, Werkzeuge und Möbel, Transportmittel und Arbeitsplätze, Haushalts- oder auch Sportgeräte. So werden Produkte, Systeme und Prozesse der Arbeitswelt und des täglichen Lebens für den individuellen oder kollektiven Gebrauch optimiert. Produktdesign als Synthese von Ästhetik, Funktionalität, Konstruktion, Technologie, Ökonomie und Ökologie braucht Spezialisten mit fundierten Kenntnissen in diesen Bereichen. Engagierte Experten lehren Design als eine Entwicklungsstrategie, komplexe Aufgabenstellungen methodisch und intuitiv zu lösen. Kulturelle Neugier, räumliche Vorstellungskraft, verknüpftes Denkvermögen und Sicherheit im Umgang mit Material, Farbe und Zeichen sind wichtig, um die sinnlich-dingliche Dimension von Produkten zu gestalten. Der komplexe Entwurf von Gegenständen oder Prozessen, der von der Planung bis zur Konzeption, Gestaltung, Präsentation und Realisierung geht, steht im Mittelpunkt des Studiums.

Bereits im Grundstudium sind theoretische und praktische Inhalte eng miteinander verknüpft. Im Hauptstudium werden fachüber-greifende und berufsorientierte Kompetenzen vermittelt. Ein breit angelegtes interdisziplinäres Grundlagenstudium ist die Basis für eine projektorientierte Lehre im Hauptstudium. Dieser interdiszi-plinäre Ansatz wird als Grundlage einer umfassend entwickelten Design-Kompetenz verstanden.


Fachhochschule Hannover - Fakultät III - Medien, Information und Design »