Kassel - Design Studium

Top Fernkurs:

Universität Kassel

Die Universität Kassel - 1971 im Zuge der Bildungsreformen als eigenständiges Gesamthochschulmodell gegründet - ist geprägt durch einen in Deutschland ungewöhnlich vielschichtigen Verbund von Kompetenzen, die sich auf Natur und Technik, Kultur und Gesellschaft konzentrieren. Wer sich für wissenschaftliche Leistungen und berufliche Perspektiven in diesen Feldern interessiert, findet in den Arbeitsgruppen, Instituten, Fachbereichen, Kollegs und Forschungszentren der Universität Kassel ein weit gefächertes, anregendes und herausforderndes Angebot von Studienmöglichkeiten und Forschungsrichtungen. Charakteristisch für das gewachsene Potenzial der Universität Kassel ist das ausgewogene Verhältnis ihres Fächerspektrums in den Ingenieur-, Naturwissenschaften und der Mathematik einerseits sowie den Geistes-, Gesellschaftswissenschaften und der Kunst andererseits. Der ebenbürtige Verbund dieser großen Fachkulturen bietet ungewöhnliche Chancen fachübergreifender Bezüge und ermöglicht innovative Kooperationen.

Produktdesign Diplomstudiengang

Das Studium ist inhaltlich in drei Bereiche gegliedert: dem Entwerfen, dem künstlerischen/wissenschaftlichen Bereich und der Arbeit in den Werkstätten. Die Entwurfsaufgaben der ersten Semester sind noch nicht auf einen bestimmten Schwerpunkt ausgerichtet. Später stehen den Studierenden vier Bereiche zur Verfügung, in denen sie nach ihren Interessen mit ihren Entwurfsprojekten weiter entwickelt können: Industriedesign, Ausbau- und Möbeldesign, Design textiler Produkte, Systemdesign.

Im künstlerischen/wissenschaftlichen Bereich werden Wissen und Fertigkeiten vermittelt, die zur Bearbeitung unterschiedlicher Entwurfsaufgaben befähigen. Es umfasst u.a. Kenntnisse in Bereichen des analogen und digitalen Modellbaus, ergonomisches Wissen, Methoden der Psychologie und des Marketings, künstlerisches und gestalterisches Arbeiten, Kenntnisse über Materialien und Fertigungsprozesse.  

Nach Abschluss ihrer Ausbildung sollen die Absolventinnen und Absolventen in der Lage sein, selbständig und kompetent Designprobleme hoher Komplexität zu lösen und dabei die künstlerischen, wissenschaftlichen und technischen Methoden des Designs entsprechend ihrer Schwerpunktsetzung professionell einzusetzen.