Projekttriangle – Design Labor Portfolio

Informationsdesign wird in unserem digitalen Zeitalter unbeschritten immer wichtiger. Nicht die Gestaltung einzelner Informationseinheiten wie einer Broschüre, Image Webseite oder einer Zeitschrift ist die große Herausforderungen für jeden Gestalter, es sind viel mehr zwei Faktoren: zum einen ist die Aufgabe crossmedial auf unterschiedlichsten Medien die Kommunikation perfekt zu gestalten, zum anderen hat die Informationsmenge dramatisch zugenommen. Bedenk man das begrenzte Aufmerksamkeitsvermögen der „Design Benutzer“ hat man eine paradoxe Ausgangslage, die extreme Bandbreite an Informationen bietet zwar eine große Wahrscheinlich, dass der User etwas für ihn besonders nützliches finden wird, jedoch muss die Leitung oder Navigation so einfach wie möglich gestaltet werden. Diesen Spagat beherrscht das Design Labor Projekttriangle.

Projekttriangle - Interiordesign Boss Mannheim

Auch Interior Design gehört zu ihrem Repertoire, wie sie es neulich beim Design der Räumlichkeiten (bzw. grafische Innenraumbespielung) des Shops von Hugo Boss in Mannheim unter Beweis gestellt haben. Eine farbreduzierte und etwas dunkle Collage aus Tieren und Pflanzen wurde auf eine über 12 Meter hohe Wandinstallation angebracht, die über 3 Stockwerke des Gebäudes gestreckt ist. 14 bedruckte Einzelplatten und 24 Monitoren mit Grafiken bilden das Zentrum des rund 400 m2 großen Hugo Boss Shops (Orange Monostore). „Projekttriangle – Design Labor Portfolio“ weiterlesen

Geschichte Apple Logo

Apple Logo Geschichte

Über die Entstehungsgeschichte vom Apple Namen kursieren mindestens zwei wichtigste Legenden:

1. Steve Jobs hat kurz nach der Gründung seines Unternehmens eine Deadline für die Mitarbeiter gesetzt einen guten und stylishen Namen für die Firma zu finden (Was auch rechtliche Engpässe hatte, denn es höchste Zeit die Firma rechtlich anzumelden). Als Drohung gegenüber der Kreativlosigkeit seiner Mitarbeiter hat er den Namen „Apfel“ in den Raum gestellt. Leider oder zum Glück meldete sich niemand mit einer besserer Idee und so heißt eines der bekanntesten Unternehmen unserer Zeit „Apple“.

2. Steve Jobs war in dieser Zeit ein Veganer und verbrachte einige Wochen in einer etwas abgedrehten Kommune und kam mit dieser „Apple“ Idee zurück.

Wie auch immer die Namensfindung verlaufen ist – über die Entstehung des Apple Logos herrscht etwas mehr Klarheit. Grafik-Designer Rob Janoff schuf dieses zur damaligen Zeit revolutionären Logo. Das kalifornische Unternehmen Apple war die erste Computerfirma weltweit, die einen Namen für die Corporate Identity wählte, der mit der Firma auf den ersten Blick überhaupt nichts zu tun hatte. Das Motiv eines seitlich abgebissenen Apfels sollte Bezug auf die biblische Geschichte von Adam und Eva haben, genau genommen sollte der Apfel die Frucht des Baums der Erkenntnis darstellen.

Im Jahre 1976 wurde der Entwurf von Rob Janoff (Grafikbüro Newtrix) zum Logo der wohl außergewöhnlichsten Firma der Computergeschichte. Der Apfel trug regenbogenfarbige Streifen – was in der damaligen Zeit der Grün-Schwarzen Monitore der Konkurrenz ein richtiges Statement bedeutete.

Das Logo war viele Jahre unangetastet und erfuhr mit dem Start der legendären, bonbon-farbigen Imacs einen Redesign (zugleich kam Steve Jobs zurück zu Apple).

Nach dem Einstellen dieser bunten Mac Serie kam der Bedarf für ein dezent farbiges, edles Logo. Mit dem Erscheinen des neuen Betriebsystems Panther kamen viele neue Benutzeroberflächen im sogenannten brushed aluminium Look. Dieses metallischen Aussehen wurde auch auf das Logo übertragen. Nach den vielen Varianten im 3D-Look kam es schließlich auch zu einem sehr einfachen Logo, das wohl zur Zeit zu einem der bekanntesten weltweit zählen darf: Rob Janoff entwarf zwar bereits 1976 ein einfaches Apple Logo in Silberfarben, jedoch wurde damals das bunte vorgezogen. Doch viele Jahre später kam sein erneuter Entwurf (basierend auf dem alten) zum Zuge: die schlichte Eleganz der „angebissenen“ Apfel Silhouette.

Portfolio Design Agentur „Firstborn“

Firstborn wurde 1997 in New York gegründet und hat sich innerhalb kürzester Zeit einen guten Namen für eindrucksvoll ästhetisches Design, verbunden mit modernster Technologie gemacht. Über sich selbst sagt die Design Agentur: „Wir arbeiten sehr hart daran, den User ein bestmögliches Design Erlebnis anzubieten“. Zu den Kunden der Design Schmiede zählen große Kunden aus unterschiedlichsten Branchen, unter anderem Fashion, Kosmetik, Sport und Unterhaltung. Mit ihren Print- und Internaktiven Designs hat Firstborn bereits viele renomierte Awards gewonnnen.

Die eigene Webseite der Agentur ist nicht nur wegen dem Portfolio sehr interessant, sondern auch wegen der sehr gelungenen Flash Realisierung:

Design Portfolio Firstborn