Archiv der Kategorie: Logo Design

Logo, Signet, Logos Design für Unternehmen und Marken

Commerzbank Logo Geschichte

Commerzbank blickt auf eine langjährige und bewegte Geschichte. Und gibt deswegen ein wunderbares Beispiel, wie sich der Zeitgeist auf das Erscheinungsbild eines Kreditinstitutes auswirken kann. Weiterlesen

Wüstenrot neues Logo-Design

Wüstenrot frischt das Logo-Design auf und erweitert den Claim mit „Der Vorsorge Spezialist“. Außerdem fällt auf, dass die beiden Buchstaben W&W endlich dem (neu)Kunden erklärt werden. Der ältere Zusatz hieß einfach „Partner der Württembergischen“. Dem Betrachter war die Herkunft der zwei Ws nur zur Hälfte erklärt. Jetzt durch das Ausschreiben von „Wüstenrot & Württembergische“ wird es klar kommuniziert.

Logo Design 2011:

Wüstenrot Logo Design 2011

 

Logo auf der Webseite der Bank: Weiterlesen

Designprozess

Eine fantastische Satire auf den Gestaltungsprozess des Stop-Schildes. Führt sehr amüsant vor, wie die Wünsche der Marketingabteilung den Design-Prozess beeinflussen und möglichst viele Informationen reinpacken wollen. Was sehr nett ist, dass der Entwurf mit den Köpfen der Auftraggeber ihnen am meisten gefällt 😉

http://view.break.com/542649 – Watch more free videos

Daimler Logo Geschichte

Die Trennung von Chrysler wurde Anfang August 2007 abgeschlossen. Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung am 4. Oktober 2007 wurde schließlich die Umbenennung des Unternehmens in Daimler AG beschlossen. Dabei gab der Daimler-Vorstandsvorsitzende Dieter Zetsche außerdem bekannt, dass der Konzern die Namensrechte am Namen „Daimler“ von der Ford Motor Company für 20 Millionen US-Dollar (rund 14 Millionen Euro) erworben hat. Die Vereinbarung besagt, dass die Daimler AG den Namen lediglich als Handels- oder Firmenbezeichnung nutzen darf, dauerhaft seien keine Namensrechte übertragen worden. Im Zuge der Umbenennung des Konzerns wurden auch die Produktionsstandorte und Vertriebsgesellschaften umbenannt, wobei sich deren Name aus den Markennamen der jeweiligen Produkte ergibt, beispielsweise Mercedes-Benz.

„Im Zuge der Umbenennung des Unternehmens in Daimler AG werden auch die Produktionsstandorte und Vertriebsgesellschaften im In- und Ausland umbenannt. Leitlinie der Umbenennung ist eine klare Unterscheidung zwischen der Unternehmensmarke Daimler sowie den verschiedenen Produktmarken des Konzerns. Die Konzernmarke Daimler tritt gegenüber Politik und Gesellschaft, den Finanzmärkten, den Wirtschaftsmedien sowie als Arbeitgeber bei den Mitarbeitern auf und ist das Dach für alle Produktmarken. Die Produktmarken Mercedes-Benz, Maybach, Smart, Freightliner, Sterling, Western Star, Setra, Thomas Built Buses, Orion und Mitsubishi Fuso sind hingegen das „Aushängeschild zum Kunden“.

Dort, wo mehrere Produktmarken produziert oder vertrieben werden oder der Konzern als Ganzes im Mittelpunkt steht, tritt das Unternehmen als Daimler auf. Werke und Vertriebsgesellschaften, die ausschließlich oder mehrheitlich eine Produktmarke produzieren bzw. vertreiben, werden nach der entsprechenden Produktmarke benannt.“

So sieht das Daimler Logo seit der Design- und Namenumstellung im Jahre 2007 aus:
daimler logo jahr 2007

Der gute alte Mercedes Benz Stern:

logo mercedes benz stern

Das Logo und die Wortmarke:

Mercedes Benz Logo web

Die kostspielige Trennung von Daimler:

logo daimler chrysler trennung

So sah das Daimler Logo ganz früher aus:

daimler-logo-alt

Präsentation des neuen Daimler Logos (2007) am Firmengebäude in Stuttgart:

daimler-logo-gebaeude

Logo Geschichte von Microsoft

Wieder ein sehr interessantes Beispiel dafür, dass ein Logo eines starken und dauerhaften Unternehmens sich nicht dauernd den aktuellen Geschmacksrichtungen anpassen muss. Viele Apple Anhänger würde womöglich auch sagen: Das Logo verspricht ja wohl nicht wirklich viel Spass! Während beim ersten immerhin eine ziemlich defragmierte Floppy Diskette vermuten lässt – tut mir leid, bin seit einem Jahrzehnt Mac User 🙂 So wurde bei der „neuen“ Generation des Logos, die gute, alte Helvetica Kursiv als Schrift genommen mit einer fragwürdigen Einkerbung im Buchstabe O versehen, was offiziell „motion und speed“, also Bewegung und Geschwindigkeit symbolisieren sollte.

Logo von Microsoft, genutzt in den Jahren 1975 bis 1987

Das erste Logo von Microsoft, von den Mitarbeitern liebevoll „blibbet“ genannt, war seit der Gründung der Firma im Jahr 1975 bis 1987 im Einsatz. Als das Logo abgesetzt werde sollte, hat ein Mitarbeiter versucht mit einer witzigen Kampagne das alte Logo zu retten, was dann doch gescheitert ist.

Logo von Microsoft, genutzt in den Jahren 1994 bis 2002

Im Jahr 1987 wurde das Logo von Scott Baker (Mitarbeiter von Microsoft) komplett umgestaltet und Microsoft’s neuer Slogan hat die ganze Welt, nicht ohne Hilfe eines enormen Werbebudget erobert: „Where do you want to go today?“ Auch dieses Logo bekam prompt einen Spitznamen: „Packman Logo“ – was angesichts vieler laufender und zum Teil sehr agressiver Übernahmen von anderen Firma wohl eher einen doppeldeutigen Sinn hatte.

Logo von Microsoft, genutzt seit dem Jahr 2002
2002 wurde die Botschaft des Logos auf den Kern reduziert, das Design vom Signet wurde aber nicht angetastet, sondern der Slogan wurde zu einem weniger auffälligen Beiwerk degradiert. Neuer Slogan bis heute (2008): „Your potential. Our passion.“

Ausführliche Information über Microsoft:
en.wikipedia.org/wiki/Microsoft

Aktuelle Logos von Microsoft:
www.microsoft.com/Presspass/gallery/ms-logos

Google Logo Design

Google ist in Deutschland unumstritten die Nummer Eins was die Suche im Internet angeht. Soviel Macht ist vielen inzwischen ein Dorn im Auge. Doch man kann halten von dem Giganten was man will – was den Sinn um Corporate Identity und Branding angeht muss man Google auch zu den besten zählen. So beweist das Unternehmen Witz und Verstand und verpasst dem Office in Amsterdam ein riesiges Logo an die Wand mit den ganzen 10 Os. 10 ist genau die Anzahl der Suchergebnisse, die Google auf einer Seite präsentiert. So wir die gesamte Essenz des Unternehmens innerhalb der Logodarstellung präsentiert. Wunderbar.

google logo amsterdam

Logo Wettbewerb bei Mister Wong

Mister Wong ist eine Plattform für das Abspeichern der persönlichen Bookmarks online. Die Webseite hatte ein wunderbares Logo mit einem dicken und deswegen sehr sympathischen Chinesen. Nun ja, manche Menschen fanden es schrecklich, rassistisch und sehr gemein einen dicken Chinesen als ein Logo zu haben. Mann oh Mann. Und weil die Chinesen auf die Demokratie einfach scheissen und sie am liebsten mit Panzern einfach plattfahren haben sich die Betreiber der Mr. Wong Plattform erstaunlicherweise auf eine hochdemokratische Form der Bestimmung zurückgegriffen und ein Logo Wettbewerb ins Leben gerufen, um die empfindlichen asiatischen Freunde der freien Meinung nicht zu verletzen. Nun ist es vorbei und keiner wundert sich mehr warum es gemein ist, dicke und sympathische Chinesen als ein Logo oder Symbol zu benutzen. Nun soll ein kleiner roter Stern als ein neuer Signet für alle Fehler dieser Welt hell leuchten. Schöne neue kranke Welt. Meine persönlichen Favoriten aus dem Logo Wettbewerb, die es leider nicht geschafft haben:

mister wong logo wettbewerb 1

mister wong logo wettbewerb 2

mister wong logo wettbewerb 3

Schriften finden und vergleichen

Zu der klassischen Arbeit jedes Designers gehört immer wieder die Suche nach einer passenden Schrift. Egal ob für eine markante Headline, einen gut lesbaren Text oder für den Entwurf eines neuen Logos. Es gibt sämtliche Tools und Software für den Mac und PC um die Übersicht über die auf dem Rechner installierten Schriften zu verschaffen. Doch egal wie groß die eigene Sammlung der Fonts ist, entweder ist es sehr unübersichtlich durch die Menge oder man bleibt in seiner relativ kleiner Auswahl gefangen. Klar ist es nicht schlecht nur die besten Schrften zu verwenden (immerhin hat eine Untersuchung ergeben, dass in den meisten und erfolgreichsten Werbungen gerade mal immer wierder die gleichen 7 bis 8 Schriften verwenden werden). Und ja, natürlich ist die Rotis dabei 😉

Besonders für die Suche nach einer Schrift für ein neues Logo (als Basis dafür) oder für eine Headline eignet sich perfekt die folgende Webseite: MyFonts.com bietet tatsächlich diese fantastische Funktion on the Fly: Man kann seinen eigenen Begriff in ein Feld eingeben und die Vorschau von jedem Font zeigt diese sofort auf der Webseite an! So etwas war bisher nur mit einer Software möglich, das ist die erste mir bekannte Plattform mit der on-the-fly Funktion. Ausprobieren, stauen und sich inspirieren lassen! Sehr zu empfehlen: „Whats New“ und natürlich die „Best Sellers“.

Hier die Beschreibung auf der Webseite
„MyFonts is your complete online source for finding, trying, and buying fonts. Purchased fonts are available for immediate download. With 55,665 fonts on one easy-to-use web site and the best search tools in the business, MyFonts is sure to help you find the perfect font! MyFonts has sold 3,434,695 fonts.“ MyFonts.com